TSV Röthenbach b. St. Wolfgang

Panorama des Sportgeländes im Sommer

Allgemein

Spendenübergabe an die Malteser Wendelstein

Im Rahmen unseres Sommersportfestes haben wir den Dachboden unseres Vereinsheimes geräumt. Mit der Aktion “Nix Bares für Rares” wurden dem Besucher unseres Sommerfestes unsere Dachbodenschätze kostenlos angeboten.

Wer etwas wollte, konnte es kostenlos Mitnehmen. Es wurde lediglich eine Spendenbox aufgestellt, wo freiwillig gespendet werden konnte, und das machten die Leute auch.
Bereits im Vorfeld der Aktion war klar, dass das Geld an eine gemeinnützige
Organisation gespendet werden soll. Die Wahl fiel auf die Malteser Wendelstein. 1953 durch den Malteserorden und den Deutschen Caritasverband gegründet, steht der christliche Dienst am Bedürftigen im Mittelpunkt Ihrer Arbeit.

Seit März sind die Malteser nun auch wieder in Wendelstein präsent und bieten seit dem den Dienst „Helfer vor Ort“ an. Für uns Grund genug, die Spende in Höhe von 200 Euro den Maltesern zukommen zu lassen .So hat man sich dann am 20.07.2018 auf dem Vereinsgelände in Rötenbach getreoffen um die Spende zu übergeben.

Die Malteser nutzten das Zusammentreffen um Ihre Arbeit vorzustellen. So gibt es Angebote für die Jugend, Besuchs- und Begleitungsdienste, Kulturbegleitdienst für Senioren und auch eine Sitz-Tanzgruppe.

Kernangebot in Wendelstein ist aktuell jedoch der Helfer vor Ort, der von Freitag bis Sonntag den Bürgern von Wendelstein zur Verfügung steht. Ziel der Malteser ist es, diesen Dienst entsprechend auszubauen so dass dieser auch unter der Woche zur Verfügung steht. Aktuell sind die Malteser noch auf der Suche nach Ehrenamtlichen, um dieses Ziel zu erreichen.

Informationen zum Sozialen Ehrenamt bei den Maltesern erhalten Sie bei Joanna Lang-Eder, die Sie unter der Email joanna.lang@malteser.org, erreichen. Über die Malteser Jugend können Sie sich bei Daniel Zintl unter der email daniel.zintl@malteser.org informieren.

Die Möglichkeiten einer zukünftigen Zusammenarbeit zwischen TSV und den Maltesern wurde von beiden Seiten sehr begrüßt. Wir werden Sie zu gegebener Zeit gerne darüber informieren.

Andreas Morgenstern
Referent für Öffentlichkeitsarbeit