TSV Röthenbach b. St. Wolfgang

Panorama des Sportgeländes im Winter

Allgemein

Kinderfasching 2016

Am 31. Januar 2016 waren nachmittags in der Schwarzachhalle die kleinen Närrinnen und Narren los. Die Vereinsjugendleitung des TSV 1927 Röthenbach hatte zusammen mit dem Elternbeirat der Grundschule Röthenbach den Kinder-Faschingsnachmittag ausgerichtet.

Früh um 9:00 Uhr begannen die Vorarbeiten. Die Halle wurde faschingsmäßig dekoriert, die Musikanlage aufgebaut und getestet. Der Küchendienst einschließlich Verpflegungsstation sind eingerichtet worden.

Ab 14:00 ging es dann rund. Mehr als 100 maskierte Kinder haben Mutter oder Oma, Vater oder Opa mitgebracht und sich 3 Stunden lang ausgetobt. Kurz langweilte der 1. Vorsitzende des TSV, Eberhard Konzack, die Kleinen noch mit seiner Begrüßung. Aber dann führte Tamara Bader die Polonaise für Klein und Groß an. Für Stimmung sorgte das Organisationsteam auf der Bühne. Es ließ Süßigkeiten regnen und organisierte lustige Spiele für die kleinen und großen Närrinnen und Narren.

Die Damen des Elternbeirats der Grundschule um und Frau Mehl sorgten derweil für das leibliche Wohl der Gäste, mit selbstgebackenem Kuchen, Krapfen, belegten Brötchen, Kaffee, Tee und anderen Getränken (sogar alkoholisches). Damit wurden die kulinarischen Gelüste aller Gäste zufriedengestellt.

Ein Höhepunkt war der Auftritt der Tanzgarden DJK Schwabach. Zwei Gruppen verschiedenen Alters und das Tanzmariechen begeisterten die Zuschauer, ebenso wie die Sprünge über Trampolin und Bock Sprungkasten unserer Turnkinder.

Zum Ende des Faschingsnachmittags kam das Highlight, es regnete 200 Luftballons, in denen Lose für kleine Gewinne versteckt waren.

Da war die Freude der Kinder nochmal groß. Jeder wollte zuerst ein Los haben. Damit war das Faschingstreiben 2016 für unsere Röthenbacher Kinder zu Ende.

Nach 17 Uhr blieb dann nur noch aufzuräumen. Während sich Eberhard Konzack am Besenstiel festhielt, sorgten freiwillige Helfer und die Kleinen für eine besenreine Schwarzachhalle.

Dank der tollen Zusammenarbeit zwischen Verein und Elternbeirat war das wieder ein gelungener Nachmittag. Allen freiwilligen Helfern gebührt dafür ein herzliches Dankeschön. Denn mehr als 100 Kinder und deren Eltern 3 Stunden einen Nachmittag zu bespaßen ist keine leichte Aufgabe.